Gärtnerei Kahl - die "merk-würdige" Gärtnerei


Düngen ohne künstliche Düngersalze

Kunstdünger für die Pflanze ist wie Instant Essen für den Menschen. Es ernährt den Organismus und versorgt diesen möglicherweise sogar mit nötigen Vitaminen und Mineralstoffen. Essen sollte aber in erster Linie als Medizin verstanden werden. Das gilt auch für die Ernährung von Pflanzen. In unserer Zeit werden jedoch so gut wie alle Gewächse wie selbstverständlich mit künstlichen Düngersalzen zwangsernährt. Dies führt in vielen Fällen zu ungesund mastigen Gewächsen, denen irgendwas zu fehlen scheint. Oft werden auf solche Weise ernährte Pflanzen auch schneller von Krankheiten und Schädlingen befallen. Hinzu kommt, dass aus Sicht der endlichen Ressourcen zwar überall die zur Neige gehenden Erdölvorkommen im Gespräch sind. Niemand aber scheint davon Notiz zu nehmen, dass auch Phosphor als Hauptnährstoff für Pflanzen nicht endlos lange für unsere Landwirtschaft als künstlich erzeugtes Düngermineral zur Verfügung stehen wird. Der Peak Phosphor soll um das Jahr 2020 erreicht sein. Danach ist dieser Gipfel der Phosphor Gesteinsreserven überschritten und wir, bzw. unsere Nachfahren steuern auf eine vollkommene Ausbeutung dieses wichtigen Minerals zu. Ohne Phosphor keine Kunstgedüngte Landwirtschaft mehr. Phosphor ist für das Pflanzenwachstum aber unverzichtbar und somit sollten wir uns langsam damit beschäftigen, wie wir Pflanzen auch ohne künstliche Düngermineralien ausreichend ernähren können.

Pflanzendünger aus organischen Materialien gibt es einige. Die bekannteste und gleichzeitig auch wichtigste Düngerform ist der Kompost. Einfach deshalb, weil er hilft, stoffliche Kreisläufe zu schließen. Kompost als Gartendünger wäre eine ideale Alternative zum mineralischen Kunstdünger. Für Topfpflanzen ist es meist handlicher, mit flüssigen Düngemitteln die Pflanzen zu ernähren. Von den organischen Düngermitteln ist wohl Guano der Bekannteste. Gewonnen aus den Exkrementen von Pinguinen. Die Vorstellung, dass Kacke von Tieren am Südpol dazu beitragen soll, die Pflanzenernährung von Kulturpflanzen der restlichen Welt zu übernehmen, klingt ein kleinwenig unglaublich.

Seit dem Jahr 2015 arbeiten wir in unserer Gärtnerei mit dem OPF Dünger. Organic Plant Feed. Ein Flüssigdünger aus 100% organischem pflanzlichen Material. Er enthält keine tierischen Bestandteile oder Exkremente. Der Dünger unterstützt die nachhaltige Etablierung eines effektiven Bodenlebens und trägt dadurch zu einem gesunden Pflanzenwachstum bei. Natürlich ist so ein Bodenleben im Topf nicht vergleichbar mit dem in einem gewachsenen Boden. OPF ist als Bio Dünger zugelassen und wird inzwischen von vielen Gärtnereien genutzt. Pflanzen, die Sie bei uns kaufen und Pflanzen, die Sie zu uns in winterliche Erholung geben, werden von uns ausschließlich mit diesem Dünger versorgt.


Gärtnerei Kahl

Tegernseer Landstraße 61
82024 Taufkirchen
Telefon: 089 90 34 0 24
Anfahrt und Kontakt

Öffnungszeiten

April bis Juni
Do. & Fr. 10 - 18 Uhr und Sa. 10 - 13 Uhr

Juli bis März
kein Pflanzenverkauf in der Gärtnerei

Termine & Aktionen 2017

Saisoneröffnung in der Gärtnerei Kahl

Tegernseer Landstraße 61 in Taufkirchen

Samstag 08. April von 9 - 16 Uhr


Gartenlust Schloss Schleißheim
85764 Oberschleißheim Max Emanuel Platz
Freitag 21. April - Sonntag 23. April


Lebensraum Garten >>
86438 Kissing Gut Mergenthau 1
Freitag 28. April - Montag 01. Mai


Altdorfer Gartenzauber>>
Ziegeleigelände Rottenburgerstraße 22-34 in 84032 Altdorf
Freitag 19. Mai - Sonntag 21. Mai


Fürstenfelder Gartentage >>
82256 Fürstenfeldbruck Fürstenfeld 12
Donnerstag 25. Mai - Sonntag 28. Mai


Gartentage Schloß Tüßling >>
84577 Tüssling Marktplatz 1
Freitag 30. Juni - Sonntag 02. Juli


Gartenlust Schloß Neufraunhofen >>
84181 Neufraunhofen bei Landshut
Sonntag 1. Oktober - Dienstag 3. Oktober

Neu! Ausschließlich Wildobst Gehölze und Trüffelbäume


Wir liefern die Überwinterungs­pflanzen aus
Immer ab Anfang April beginnen wir die Rückreise unserer Pflanzengäste vorzubereiten


Verkauf "merk-würdiger" Nutzpflanzen aus aller Welt
immer von April bis Juni

Donnerstag und Freitag 10 Uhr bis 18 Uhr

Samstag 10 Uhr bis 13 Uhr